Sie sind hier:  Startseite » Aktuelles

17.03.2022

Neubau Kindertagesstätte Zimmern-Ost - neue Informationen

 

Information zur Ausschreibung eines 3-gruppigen Kindergartens im Neubaugebiet Zimmern-Ost

 

Die Gemeinde Zimmern plant, in Zimmern-Ost einen 3-gruppigen Kindergarten zu errichten. Die Ausschreibung erfolgte aufgrund der guten Erfahrungen als Generalunternehmung. Die Submission der Ausschreibung für den Kindergarten wurde am 10.02.2022 durchgeführt.

Nachdem für die im Staatsanzeiger ausgeschriebene Ausschreibung des Bauvorhabens elf Leistungsverzeichnisse angefordert wurden, gingen jedoch lediglich zwei Angebote fristgerecht ein. Beide Angebote konnten nach formaler Prüfung gewertet werden.

 

Das günstigste Angebot mit einem Abstand von 3,6 % (141.212,54 €) zum Zweiten wurde von der Firma Fluck Holzbau, Blumberg-Riedböhringen mit der nachgerechneten Angebotssumme von 3.921.447,46 € abgegeben.

 

Die Kostenberechnungen für Gebäude, Außenanlage, Möbel und Honorar beliefen sich

am 25.06.2021: 3.396.058,15 €,

am 03.03.2022: 4.703.348,10 €

Differenz: 1.307.289,95 €

 

Das genannte günstigste Angebot hat die Verwaltung nach Wertung der eingegangenen Angebote negativ überrascht. Es ist zu vermuten, dass gestiegene Preise und entsprechende Risikoaufschläge zu einem stark erhöhten Angebot in der Ausschreibung geführt haben, dem auch die Bauindustrie derzeit ausgesetzt ist.

 

Erschwerend kommt der derzeitige Wegfall des KfW-Zuschusses hinzu. Die geplante KfW-40-Förderung mit 22,5 % wurde im Januar beendet und ist noch nicht neu aufgelegt. Ob und in welcher Höhe es Zuschüsse geben wird, ist ungewiss. Bisher ist zudem eine Förderung nur möglich, wenn der Antrag vor Abschluss der Verträge gestellt wird.

 

Einnahmen sind somit bei aktueller Vergabe nur aus dem Zuschussstock und den VWF-Kinderbetreuung mit 299.000 € zu erwarten.

 

Die bestmögliche Nutzung der Förderungen zur Finanzierung des Vorhabens gilt es nun abzuwarten und das Projekt darauf anzupassen. Ebenso wird erwartet, durch eine Ausschreibung nach Gewerken bessere Konditionen zu erzielen. Die Bauleitung in Eigenverantwortung bringt natürlich auch nochmals Kosten mit sich, die es zu berücksichtigen gilt.

 

Trotz dieser schwierigen Entscheidung, die angesichts der derzeitigen Situation im Baubereich zu fällen ist, sind sich alle Verantwortliche im Klaren, dass derzeit die weitere Kostenentwicklungen weder einschätzbar, noch vorhersehbar sind.

 

Dennoch wurde nach eingehender Information und Beratung in der Gemeinderatssitzung am vergangenen Dienstag ein einstimmiger Beschluss gefasst, dass die Chancen größer sind als das Risiko.

 

So wurde folgender Beschluss einstimmig gefasst:

Aufhebung der Ausschreibung. Vorbereitung einer neuen Ausschreibung nach Gewerken. Der Zeitpunkt der neuen Ausschreibung wird noch festgesetzt (frühestens 2023).

Prüfung der nötigen Maßnahmen zur statischen Optimierung des Kindergartens am Adolph-Kolping-Platz.

 

 

Nachfolgend können Sie alle aktuellen Pläne und Ansichten einsehen (einfach per Klick):

 

 

zurück zur Übersicht