Sie sind hier:  Startseite » Aktuelles

06.04.2020

Kaminkehrer-Besuch in Corona-Zeiten

 

Kaminkehrer in Zimmern und den Ortsteilen:

Seit Anfang April ist der Bezirksschornsteinfeger in Zimmern und den Ortsteilen unterwegs. Dies führt angesichts der Corona-Krise wohl mancherorts zu Verwunderung.

 

Laut der aktuell gültigen VO darf ein Kaminkehrer seiner Tätigkeit nachkommen, da die gesetzlich begründeten Eigentümerpflichten aufgrund der Corona-Pandemie nicht aufgehoben sind. Dies gilt im Besonderen auch zur Prüfung der Anlagen unter Wahrung der Fristen.

 

Um einen künftigen Terminstau zu vermeiden, können Feuerstättenschauen bzw. Bauabnahmen bis auf weiteres durchgeführt werden, sofern seitens der bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegerin bzw. des bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegers keine Bedenken bestehen.

Sofern die Arbeiten durchgeführt werden, sind selbstverständlich die derzeit empfohlenen Schutzmaßnahmen zu treffen. Dazu gehört insbesondere, dass Kontakte zwischen Schornsteinfeger und Bewohnern der Liegenschaft möglichst zu vermeiden bzw. auf das dringend Notwendige zu beschränken sind.

 

In besonderen Fällen obliegt es der für die Liegenschaft zuständigen bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegerin bzw. dem bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger zu entscheiden, ob aufgrund der örtlichen Heizungsanlage eine Verschiebung vertretbar ist oder ob eine besondere Gefährdungslage besteht, die die Arbeiten zwingend erforderlich machen.

 

Bei unter Quarantäne stehenden Bewohnern sind die durchzuführenden Schornsteinfegerarbeiten ebenfalls aufzuschieben und schnellstmöglich nachzuholen. Die bevollmächtigte Bezirksschornsteinfegerin bzw. der bevollmächtigte Bezirksschornsteinfeger sollten dies der unteren Verwaltungsbehörde mitteilen. Auch hier sollten möglichst Ersatztermine zügig vereinbart werden.

 



 

zurück zur Übersicht