Sie sind hier:  Startseite » Aktuelles

11.02.2018

Fasnet 2018 - Übernahme der Ortsgewalt durch die Narrrenzunft ... doch so einfach machte es Bürgermeisterin Carmen Merz den Narren nicht ...

 

 

Am Rathaus erwartete Bürgermeisterin Carmen Merz bereits die Narren. Und es war klar - so einfach würde sie es den Herren nicht machen.

 

 

"Ihr müsst mich schon hier oben holen", meinte sie keck. Und so musste das Rathaus zuerst einmal gestürmt werden.

 

 

... und was nun?

 

 

Zum Leidwesen der Bürgermeisterin hatten die Narren es doch geschafft, sie aus ihrem Amtszimmer zu holen.

 

 

Doch im Gasthaus Sonne angekommen stellte Carmen Merz dem Narrenmeister Daniel Rühle weitere Aufgaben.

Ihr liege die Gemeinde Zimmern bereits am Herzen, deshalb dürfe man mit der Ortsgewaltsübergabe nicht scherzen, reimte sie vor den zahlreichen Gästen.

 

 

So musste Daniel Rühle sich zuerst einmal als Standesbeamter beweisen und eine Trauung vornehmen.

 

 

Dann musste er eine Haushaltsrede halten und einen Beschlussvorschlag samt Abstimmung vortragen.

 

 

Dann war die nicht ganz einfache Aufgabe des Fassanstiches dran. Das Bier floss dann auch ....

 

 

Nach Übernahme der Ortsgewalt und Vereidigung der Narrenräte wurden der Bürgermeisterin ebenfalls Fragen gestellt, bei der sie ein Obernheimer Hexenkostüm gewinnen konnte. Leider waren die Fragen derart knifflig, dass sie keine

Chance hatte.

 

 

Doch die Narren wollten die Bürgermeisterin nicht leer ausgehen lassen und kleideten sie in ein närrisches Bajass-Kostüm ein.

 

Nun haben bis Aschermittwoch in Zimmern ob Narrweil die Narren das Sagen!

 

HU - HU - HU

 

zurück zur Übersicht