Sie sind hier:  Startseite » Aktuelles

10.12.2019

 Am Samstag, 07. Dezember 2019 startete von 15 bis 21 Uhr der Adventsmarkt im Gemeindezentrum, Arche sowie dem Dorfplatz in Zimmern o. R.

 

 Stimmungsvoll und ein großer Erfolg

Von Stefanie Siegmeier 09.12.2019 - 16:45 Uhr

 

Dichtes Gedränge herrschte beim ersten Zimmerner Adventsmarkt auf dem Dorfplatz und in der "Arche". Das neue Konzept der vorweihnachtlichen Veranstaltung kam beim Publikum bestens an. Bis in den Abend hinein war der Markt sehr gut besucht.

 

 

Zimmern o. R. Den ersten Adventsmarkt dürfen die Initiatoren – Gemeinde, Vereine und Kirchen – als Erfolg werten. Denn besser geht es kaum: Die Gäste strömten nicht nur auf den Dorfplatz, sondern sie genossen die Atmosphäre und das Programm sichtlich. Sowohl die Stände auf dem Dorfplatz, als auch die Stände und Veranstaltungen in der "Arche", waren sehr gut besucht.

 

Als die Bläserklasse des Musikvereins, das Jugendorchester des Musikverein Zimmern und der Schuki-Kinderchor die Veranstaltung am Nachmittag im "Johannessaal" mit weihnachtlichen Weisen eröffneten, gab es kaum noch einen freien Platz zu ergattern. Da staunte selbst der Nikolaus, der die Kinder in der "Arche" bescherte und später seine Runden auf dem Dorfplatz drehte und nach braven Kindern Ausschau hielt, für die er ein kleines Präsent parat hatte.

 

Bläserklasse der Grund- und Werkrealschule Zimmern o. R.

 

Jugendorchester des Musikverein Zimmern e. V.

 

Schulchor "Schuki" der Grund- und Werkrealschule Zimmern

 

Bürgermeisterin Carmen Merz freute sich, dass das neue Konzept, das gemeinsam mit den Vereinen und Kirchen, die übrigens erstmals mit im Boot waren, erarbeitet worden war, so gut ankam. "Es ist schön, hier so viele zufriedene Besucher zu sehen", so Merz. Sie freue sich auch, dass es gelungen ist, ein so vielfältiges Rahmenprogramm zusammenzustellen.

 

Pfarrerin Kristina Reichle war ebenfalls voll des Lobes und betonte, dass es gut und wichtig sei, dass man auch die "Arche" mit einbeziehe. Und der Markt hatte viel Schönes zu bieten.

 

Da gab es hübsche Kerzen, Holzsägearbeiten, selbstgestrickte Socken, Töpferwaren, allerlei Schmuck für den Christbaum, aber auch das eine oder andere Geschenk für den Gabentisch konnte man mit nach Hause nehmen. Die Schüler der Zimmerner Schule zogen mit ihren Bauchläden über den Dorfplatz und verkauften allerlei Selbstgebasteltes.

 

Die zahlreichen Essensstände, an denen es neben Glühwein, Punsch und Roter Wurst auch Waffeln und andere Leckereien gab, waren die gesamte Zeit über ebenfalls gut frequentiert

 

Und während es die Erwachsenen genossen, den einen oder anderen Plausch zu halten, hatten Kinder die Möglichkeit zu basteln, Plätzchen zu backen, oder sich im Ponyreiten zu üben.

 

Plätzchen backen mit der KJG im Anne-Frank-Raum

 

Basteln mit der kommunalen Kindertagesstätte im Anne-Frank-Raum

 

Beim Adventskegeln hatten Groß und Klein viel Spaß

 

Pony reiten mit Familie Heinemann

 

Wer noch Lektüre für die Weihnachtstage suchte, der wurde in der "Arche"-Bücherei fündig, die – ebenso wie die Kegelbahn – ihre Pforten geöffnet hatte.

 

Frau Döttling mit Gästen in der Bücherei in der Arche

 

Im "Johannessaal" unterhielten die Gitarrenschüler von Stefan Langhammer das Publikum. Im kleinen Paul-Gerhardt-Saal wurden Kaffee und Kuchen gereicht – der Erlös kommt einem guten Zweck zu.

 

Stefan Langhammer mit Gitarrengruppe

 

Traditionell spielten die Jagdbläser des Hegering

 

Am Abend luden Pfarrerin Reichle und ihr katholischer Kollege Josef Kreidler gemeinsam mit Bürgermeisterin Carmen Merz zu einer ökumenischen Abendandacht in den Paul-Gerhardt-Saal ein, und im Anschluss wurden auf dem Dorfplatz gemeinsam Weihnachtslieder angestimmt – ein stimmungsvoller Ausklang des Adventsmarktes, auf dessen Neuauflage 2020 man sich jetzt schon freuen darf.

 

Weihnachtslieder singen mit Werner Bantle

 

Neben dem Programm sorgten auch die Vereine sowie die Gäste für gute Stimmung bis in den Abend hinein

 

 

zurück zur Übersicht